Peñiscola

Peñiscola  ist der 2. meistbesuchte Ort Spaniens nach der Alhambra und gehört zum Weltkulturerbe.

Die Burg, die, auf einem großen Fels (64 m hoch) gelegen, das Meer überblickt, trägt dazu bei, die Vergangenheit der Stadt, in der die Region des Maestrazgo von Rittern und Burgen mit Zinnen geprägt war, zu rekonstruieren. Papst Benedikt XIII, der auch Papa Luna genannt wurde, wählte diesen Ort, um sich zu sammeln und für die Einheit der Katholischen Kirche zu kämpfen. Die Festung ist auf dem höchsten Punkt der Halbinsel gelegen.

  

Der Waffenplatz ist ein herrlicher Aussichtsbalkon, von dem aus man den Blick auf das Mittelmeer genießen kann; der Hauptturm stellt die perfekte Plattform dar, um das Küstenpanorama zu bewundern. Im Frühling und Sommer ist diese Festungsanlage Schauplatz eines Kinofestivals für spanische Komödien und eines Festivals für Musik des Altertums und des Barock.

  

Doch dieses Schmuckstück unter den Sehenswürdigkeiten und die umliegende Altstadt machen nur einen Teil des heutigen Gemeindegebiets aus. Außerhalb der Stadtmauern findet man zahlreiche Hotels, Apartments und Feriensiedlungen, die für das ausgezeichnete touristische Image Peñíscolas und seines beliebten, 7 km langen Sandstrandes mit der wunderschönen Promenade stehen.

    

Ideal auch für Wanderer, da das Naturschutzgebiet Sierra de Irta direkt an den Ort anschließt. 

Hier findet man romantische Buchten und auch einen FKK Strand.

Die Gebirge des Alt Maestrat mit den historischen Dörfern, Wäldern und Stauseen sind nah und lohnenswert. Ebenso das Ebro-Delta , das größte Reisanbaugebiet Europas ist einen Besuch wert.

Einzelfotos können durch anklicken vergrößert werden

Jordi
Jordi
Trouble
Trouble
Sunny
Sunny
Counter